Spezielle Anforderungen benötigen dynamische Lösungen
Intern   

Projekte : WDat

WDat ist ein Analyse-/Drucksystem für ASCII, ANSI Daten. WDat kann komplett mit Parametern gesteuert werden und ist für große Datenmengen ohne Begrenzung konzipiert. Drucklisten können in WDat-Print formatiert oder unformatiert ausgedruckt und unzählige Formate selbst angelegt werden. Unformatierte Listen werden automatisch für DIN A4-Papier (wahlweise Hoch- oder Querformat) skaliert.


Bis zu 500 Tabellen ohne Datensatzbegrenzung können im WDat-Browser geöffnet werden. Durch den Speichersparmodus (reduziert die Datengröße um ca. 90%) können sehr schnell mehrere GB an Daten geladen werden auch wenn der physikalische Speicher nicht ausreicht. Flinke Datenabfragen, die zusätzlich verschachtelt werden können, machen WDat zu einem leistungsstarken Werkzeug.

 

Stärken:

    − 

geringe Speicherbelastung, auch bei sehr großen Datenmengen.

    − 

sehr schnelle Seitenausgabe, auch bei der Anforderung der Seite 10.000 oder höher. 

    − 

100% Opti.List und SAP kompatibel.

    − 

sehr schnelle Suche und Abfragefunktion.

    − 

Listenexport in eine Druckersteuerzeichen bereinigte Datei.

    − 

Zoomfunktionen.

    − 

sehr einfach zu bedienen.

    − 

Ändert sich etwas am Listformat, kann es ganz einfach in einer INI Datei angepasst werden. Auch können eigene Formate erstellt werden.

    − 

Text kann formatiert oder wahlweise unformatiert in den Zwischenspeicher kopiert werden.

    − 

Textübergabe an DMS.

    − 

Validierung eines Z3 Datenträgers
    − Datenabfragen auch mit Lückenanalyse und Summenberechnung
  

WDat wird unter anderem in Opti.List der Firma HSP eingesetzt.

 

Neues ab 01.01.2010
WDat verfügt jetzt zusätzlich über einen sehr leistungsstarken Datenbrowser, der ebenfalls für sehr große Datenmengen konzipiert wurde. Schnelle Datenabfragen können leicht durchgeführt werden.
  
Neues ab 30.01.2010
WDat ist jetzt auch als Standalone-Anwendung ohne Parametersteuerung nutzbar.
     
Neues ab 01.08.2010
Die neue WDat-Plus Version kann jetzt Datenträger nach GDPdU-01-08-2002 verarbeiten. Es können mehrere Datenträger geöffnet werden (maximal 500 Tabellen), die dann auch quer durchsucht werden können. Daten in FixedLength und VariableLength werden komplett unterstützt. Verknüpfungen werden aufgelöst und farblich markiert.

Neues ab 01.09.2010
In der WDat-Plus Version steht jetzt auch eine Lückenanalyse und Summenberechnung zur Verfügung.

 

Angehängte Dateien: WDAT_INFO.PDF 
Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund PDF Dokument vom Artikel anfertigen